1
2
3
4
5
6
Logo LVEO

Aktuelles

  • 18.03.2015  Helfen Sie mit, Wiesen und Felder von Abfall und Hundekot freizuhalten

    Bauernverband fordert Hundehalter und Freizeitsuchende wie Landwirte zur gegenseitigen Rücksichtnahme auf Die Bäume schlagen aus und auf landwirtschaftlichen Flächen sprießen die Pflanzen aus der Erde. In diesen Wochen beginnt mit dem Frühlingsanfang und den warmen Temperaturen die Vegetation auf Wiesen und Feldern. Auf den Äckern wachsen heute die Lebensmittel von morgen heran. Deshalb sollten Freizeitsuchende wie Hundehalter die Flächen nicht betreten, Hunde anleinen und anfallenden Müll sowie Hundekot mitnehmen und entsprechend entsorgen. Das erklärt der Landesbauernverband (LBV) anlässlich des Frühlinganfangs.

  • 11.03.2015  „Mindestlohnregelung bringt existenzielle Sorgen in Landwirtschaft und Gartenbau“

    (DBV) „Die Umsetzung des Mindestlohns und die damit verbundenen Dokumentationspflichten erdrücken unsere Sonderkulturbetriebe.“ Dies stellte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, in der Debatte des DBV-Präsidiums über die Folgen des Mindestlohns für die deutsche Landwirtschaft fest.

  • 02.03.2015  „Mindestlohn und Bürokratie gefährden Zukunftsfähigkeit des Sonderkulturanbaus“

    „Mindestlohn und Bürokratie gefährden Zukunftsfähigkeit des Sonderkulturanbaus“

    Bauernpräsident Rukwied demonstriert mit Obst- und Gemüsebauern (DBV) "Wir brauchen Korrekturen und Erleichterungen bei den Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten zum Mindestlohn sofort - nicht erst nach sechs Monaten Überprüfungszeit!" Dies forderte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, auf einer Demonstration süddeutscher Obst- und Gemüsebauern, Winzer und Hopfenanbauer im baden-württembergischen Tettnang. Aus allen süddeutschen Anbauregionen waren über 1.500 Bäuerinnen und Bauern mit rund 300 Traktoren nach Tettnang gekommen, um unter dem Motto „Mit dem Rücken zur Wand – für die Zukunft unserer Betriebe“ gegen die existenzgefährdenden Folgen des Mindestlohngesetztes für den deutschen Sonderkulturanbau zu demonstrieren. Rukwied forderte das Bundesarbeitsministerium auf, Landwirtschaft und Gartenbau nicht in das Arbeitnehmer-Entsendegesetz, sondern ins Mindestlohngesetz einzuordnen. Damit könne ein unnötiges bürokratisches Übermaß bei den Aufzeichnungspflichten nicht nur für Saisonarbeitskräfte, sondern auch für ständig Beschäftigte und für mitarbeitende Familienangehörige vermieden werden. Darüber hinaus müsse für kurzfristige Beschäftigte wie Saisonarbeitskräften eine Dokumentationspflicht der Arbeitszeiten auf ein praktikables Minimum zurückgeführt werden. "Für unsere Familienbetriebe, die mit Aushilfen und Saisonarbeitskräften ihre Arbeitsspitzen bewältigen und die Ernte einbringen, bedeuten die Dokumentationspflichten im Arbeitnehmer-Entsendegesetz eine bürokratische Überlastung. Aufwand und Nutzen stehen in keinem Verhältnis", betonte der Bauernpräsident. Folge der derzeitigen Regelung wird letztlich der Abbau von Arbeitsplätzen und die Verlagerung des Anbaues arbeitsaufwändiger Obst-und Gemüsekulturen in Regionen außerhalb Deutschlands sein. "Mit diesen Aufzeichnungspflichten hat die Große Koalition ein Bürokratie-Monster geschaffen." In dieser Einschätzung seien sich die Bauern mit den Handwerkern, dem Hotel- und Gaststättengewerbe und dem gesamten Mittelstand einig.

  • 27.02.2015  LVEO Mitgliederversammlung

    LVEO Mitgliederversammlung

    Obstbauverband blickt auf durchwachsenes Jahr zurück Präsidium mit großer Mehrheit wiedergewählt Die Preise für Äpfel im Keller, Kirschessigfliege auf dem Vormarsch und das Reizthema Mindestlohn waren eines der vielen Negativ-Themen auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Landesverbandes Erwerbsobstbau Baden-Württemberg (LVEO) am 26. Februar 2015 in Stuttgart. Dennoch hatte das vergangene Jahr auch einige Lichtblicke: Das Landwirtschaftliche Hauptfest 2014 war für den Obstbauverband ein voller Erfolg, die Durchführung der Ökoförderung wird weiterhin über die LVEO-Geschäftsstelle abgewickelt und der Haushalt des Verbandes schließt 2014 mit sattem Plus.

  • 27.01.2015  Obsterlebnisführer

    Obsterlebnisführer

    Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO) bietet in diesem Jahr erstmals eine Ausbildung zum Obsterlebnisführer Baden-Württemberg an. Mitveranstalter sind der Landesverband Erwerbsobstbau (LVEO) und der Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft (LOGL) Baden-Württemberg.

  • 09.12.2014  Direktvermarkter-Broschüre

    Die auf dem LWH vorgestellte Direktvermarkter-Broschüre fand bei den Besuchern großen Anklang.

  • 18.11.2013  Meine Bauernfamilie

    Meine Bauernfamilie

    www.meine-bauernfamilie.de ist eine Mitmachplattform vom Land für das Land. Uns geht es darum, dass eine moderne bäuerliche Landwirtschaft hier in Deutschland Zukunft hat, dass ländliche Räume vitale Wirtschafts- und Lebensräume bleiben.

  • 15.11.2013  Pflanzenschutz-Sachkunde: Neue Regelungen

    Mit dem neuen Pflanzenschutzgesetz vom 14. Februar 2012 und der am 6. Juli 2013 in Kraft getretenen Verordnung zur Pflanzenschutz-Sachkunde kommen auf jeden Sachkundigen neue Pflichten zu.

Geschäftsstelle

Landesverband Erwerbsobstbau Baden-Württemberg e.V.
Bopserstraße 17
70180 Stuttgart

Telefon: 0711 / 2140 - 111